Tag 18

Es gibt auch Leben außerhalb der Wurfkiste!

Während die Wurfkiste gesäubert wird, gibt es ersten Auge-in-Auge-Kontakt mit Billy.

Tag 8

Kimya verlässt endlich unaufgefordert die Wurfkiste . Die Gelegenheit für Billy mit dem quiekendem Gewusel Kontakt aufzunehmen. Die Wurfkiste ist für ihn allerdings immer noch tabu.

Beim Robben werden jetzt auch vermehrt die Hinterbeine eingesetzt und neben dem üblichen Gequiekt ganz neue Geräusche:  im Schlaf wird schon Knurren und Bellen geübt. 

Tag 7

Die Gewichtszunahmen sind sehr gut. Mittlerweile wird es beim täglichen Wiegen etwas eng.

Außerdem gibt es weiter große Entwicklungsschritte: der Schwanz kann plötzlich wackeln und die Ohren folgen der Schwerkraft. 

Tag 6

.. schlafen, trinken, schlafen und wieder trinken, …

.. aber halt da war doch noch was

stimmt, Mama hat uns schon einmal einen ihrer Bälle mitgebracht, so richtiges Interesse hatten wir aber nun noch nicht daran.